FOOD TV ein Film vom MGF-Kulmbach


 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

14.10.2015

Junge Chefköche tischen in der Schule auf


Am MGF-Gymnasium übernehmen Schüler einen Tag lang die Regie in der Küche. Sie wollen zeigen, dass beim Essen gesund und schmackhaft kein Widerspruch sein muss.

Kulmbach - Stifte, Taschenrechner und Bücher konnte eine Gruppe von Mittelstuflern des MGF-Gymnasiums am gestrigen Dienstagvormittag ausnahmsweise getrost links liegen lassen. Stattdessen nahmen die Schüler der Klasse 8b scharfe Messer, Salzstreuer und Pfeffermühle in die Hand, um ein schmackhaftes Mittagessen für Festgäste und ihre Schulkameraden zuzubereiten.

Anlass für den ungewöhnlichen Unterrichtsersatz war der bundesweite Aktionstag der Schulverpflegung, der am MGF zugleich den Startschuss für ein Coaching-Projekt zur Verbesserung der kulinarischen Angebote bedeutete. Ein Jahr lang wird die Schule künftig von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung bei ihrem Bemühen unterstützt, die Qualität von Essen und Trinken für Schüler und Lehrer zu optimieren.

Neuland betritt das Gymnasium damit allerdings nicht. Mit dem sogenannten IZBB wurden vor knapp zehn Jahren die baulichen Voraussetzungen geschaffen, um in Sachen Mittagsverpflegung autarker zu sein. In der Cafeteria stehen dort seither Alternativen zum oft langweiligen und ungesunden "Fast-Food-Futter" in der Nähe der Schule zur Verfügung.

Bereits im dritten Jahr steht in der schuleigenen Küche mit Michael Stöcker ein Koch-Profi am Herd, der mit seinem Team viermal in der Woche frische Gerichte zubereitet. Der 34-jährige Inhaber eines Catering-Service legt besonderen Wert auf fleischlose Speisen und ein gut gefülltes frisches Salatbuffet.

Davon profitiert seit Kurzem auch die Kulmbacher Realschule. "Wir haben uns sehr gefreut, als die Carl-von Linde-Schule im Frühjahr bei uns wegen einer Kooperation angefragt hat", erläuterte MGF-Rektor Horst Pfadenhauer am Dienstag. Stöcker kocht nun im zweiwöchigen Wechsel an einer der beiden Schulen und beliefert die jeweils andere mit dem Mittagessen. Realschulleiterin Monika Hild: "Seit Schuljahresbeginn haben sich für diesen Service mehr als hundert Schüler, Lehrer und Angestellte angemeldet. Das ist ein sehr gutes Ergebnis nach so kurzer Zeit."

Der Landkreis als Träger beider Schulen hat die Zusammenarbeit von Anfang an unterstützt. Landrat Klaus Peter Söllner: "Als Zentrum der Genussregion Oberfranken ist die Verbesserung der Schulverpflegung für uns natürlich ein wichtiges Thema. Wenn Kinder und Jugendliche bereits früh für eine gesündere Ernährung interessiert werden, sind sie damit besser gewappnet für das ganze Leben."

Beim Aktionstag am Dienstag wurde am MGF-Gymnasium folgerichtig streng nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gekocht. Die Schüler durften dabei nicht nur schnippeln, in Töpfen rühren oder ähnliche Handreichungen beisteuern. Im "Chefkoch-Outfit" konnten sie ihre Sinne spielerisch auf die Probe stellen. Auch das Werbeposter für die Aktion und erste künstlerische Verbesserungen des Cafeteria-Ambientes gingen auf ihr Konto.

"In den vergangenen Jahren hat sich bezüglich der Schulverpflegung bereits vieles verbessert", betonte Ann-Kathrin Hillenbrand von der Vernetzungsstelle. Gemüse und Rohkost, Seefisch und Hülsenfrüchte würden aber beispielsweise bayernweit immer noch zu selten angeboten. Bei rund 250 000 Mittagessen, die jeden Tag an bayerischen Schulen ausgegeben werden, sei daher noch Handlungsbedarf. Die laufende Aktionswoche soll hierfür unter dem Motto "Mensa macht Schule" kreative Anregungen geben.
Seit Schuljahresbeginn haben sich für den Mensaservice mehr als hundert Schüler, Lehrer und Angestellte angemeldet. Das ist ein sehr gutes Ergebnis nach so kurzer Zeit.

Schulleiter Horst Pfadenhauer

Das Coaching-Projekt

Bereits zum siebten Mal organisiert die beim Kulmbacher KErn angesiedelte Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern heuer ein Coachingprojekt. Das MGF-Gymnasium ist eine von 50 Schulen, die sich im ganzen Freistaat intensiv um die Verbesserung der Mittagsverpflegung kümmern wollen. Dabei werden die Bildungseinrichtungen von der Vernetzungsstelle beispielsweise durch landesweite und regionale Treffen, eine Informations- und Austauschplattform, Materialien für die Küchenpraxis und Fachpublikationen unterstützt. Ziel ist es, den Schulen bei ihren Initiativen für eine gesündere und schmackhaftere, aber auch rundum akzeptierte und bezahlbare Verpflegung zu helfen. Ein Aspekt dabei ist außerdem, die Cafeterien und Mensen so umzugestalten, dass das Essen in gemütlicher und entspannter Atmosphäre genossen werden kann.

Mehr Informationen zu dem Projekt gibt es im Internet unter www.schulverpflegung.bayern.de



Zurück zur Übersicht


 

 

 

Herzlich willkommen beim

Partyservice Stöcker

Familienfest ?? oder Firmenfest ??                                                                 Wir haben das passende für Ihre Veranstalltung !!!

Familienfest ?? oder Firmenfest ?? Wir haben das passende für Ihre Veranstalltung !!!

Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich umfassend über uns, und unsere Produkte zu informieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Website und würden uns freuen, Sie einmal als Kunde zu begrüßen!

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Gefällt mir
Empfehlen



Anrufen
Email